Tipps für die USA gesucht

Hallo  ihr Lieben,

unser Aufenthalt hier in Kanada neigt sich dem Ende zu. Wie die meisten ja schon vermutet haben, bleiben wir aber noch ne Weile auf dem Kontinent. Die grobe Planung für die USA steht schon, wir sind aber für Tipps aller Art dankbar. (Hotel/Hostel/Campingplatz, Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte, Strände, Bars/Restaurants, usw.).

Hier mal die von uns geplanten Städte: Los Angeles, San Francisco und Las Vegas sind gesetzt Dann spuken uns momentan noch so Orte wie Texas, Florida und New Orleans im Kopf rum.

Von LA fahren wir mit nem RV nach San Francisco, also falls es auf dem Weg etwas spannendes gibt, das wir uns anschauen sollten.

Schreibt eure Tipps und Vorschläge unten in die Kommentare oder schickt uns eine E-Mail!

Vielen lieben Dank vorab.

5 Antworten auf „Tipps für die USA gesucht“

  1. …darum sagen wir: Auf Wiedersehn. Die Zeit in Kanada war wunderschön. Es ist wohl besser jetzt zu gehn…. 🙂

    Von San Francisco ist es nicht weit nach Hawaii :-).

    Keep on rollin… ;-).

  2. Hallo ihr zwei Bekloppten! 😉

    Nachdem ihr mit Kanada schon meinen Neid provoziert habt, schreckt ihr nicht einmal davor zurück in meine Lieblingsstadt der USA zu fahren, nach San Francisco! Tzes. 🙂

    Ich glaube für Vegas braucht’s keine großartigen Tipps: Einfach mal den kompletten Strip rauf und runter laufen (und gut eincremen, die Sonne brennt wie Hulle) und in jedes Hotel/Casino einen Blick werfen. Besonders beeindruckend fand ich Luxor, New York (wegen der Achterbahn ;-)), Belaggio, Cesars Palace, Mirage (Secret Gardens!), Treasure Islands (die Show auf dem Piratenschiff ist allerdings eher so “meh”), Venetian (spart euch die horrend teure Gondelfahrt aber ;-)), Wynn/Encore (ziemlich stylisher Laden) und den eher abseits gelegenen Stratosphere Tower.

    In LA würde ich euch eigentlich die Universal Studios an’s Herz legen, die Studiotour (direkt morgens als erstes machen!) fährt nunmal durch DIE Filmsets, die man ständig in Serien und auch vielen Filmen zu Gesicht bekommt. Ich fand’s unbeschreiblich.

    Wenn ihr von LA nach San Francisco fahrt, werdet ihr vermutlich den Highway 1 raufbügeln. Dauert zwar länger als über die I5, aber ist natürlich die landschaftlich um Einiges schönere Strecke. Die Küste von Kalifornien ist einfach ein echter Hingucker. In Monterey und Santa Cruz kann man gute Zwischenstopps einlegen.

    In San Francisco gibt’s halt die üblichen Highlights, die man so kennt: Golden Gate, Pier 39/Fisherman’s Wharf, China Town, Financial District, Tageskarte für die Cablecars kaufen und daraus eine Hop-On-Hop-Off-Tour basteln ;-), mal nach Twin Peaks rauf oder (besser) zum Coit Tower (ist auch näher an Fisherman’s Wharf). Der Golden Gate Park soll ganz hübsch sein, ein kleiner Lauf durch Fort Mason (liegt so halbwegs auf dem Weg von der Golden Gate Bridge zu Fisherman’s Wharf) ist auch ganz nett. 🙂
    In SF empfiehlt es sich, immer eine leichte Jacke dabei zu haben. Die “Klimaschwankungen” können von 35° Sonne plötzlich zu 15° Nebel schwanken, je nach dem an welcher Ecke von SF man sich aufhält. 🙂

    Wenn ihr nach SF noch Zeit habt, solltet ihr die nahegelegenen (und quasi auf dem Weg zurück nach Vegas liegenden) Nationalparks mitnehmen.

    In Texas kenne ich mich seit neuestem ja etwas aus, Houston kann ich empfehlen (alleine schon wegen dem NASA-Museum mit Geräten, die IN SPAAAAACE waren ;-)), Downtown ist da auch ganz ansehnlich und die Golfküste ist sehr nett (mit Badewannenwasser). Ansonsten wäre Dallas auch noch ein guter Stopp, Downtown ist da ebenfalls sehr nett und an der Pioneer Plaza (da wäre übrigens auch ein guter Ausgangspunkt für Downtown-Erkundungen) gibt es eine sehr beeindruckende Statuen-Installation mit einer Bronze-Rinderherde, welche von Bronze-Cowboys durch die Prärie getrieben wird. 🙂

    Zu Florida könnte ich mir die Finger wund schreiben, aber das hab ich schon hinter mir: http://florida-urlaub-infos.de/
    Kurz zusammengefasst: Tampa/Clearwater/St. Petersburg, Florida Keys, ggf. Kennedy Space Center, Miami, ggf. Daytona Beach, wenn ihr wollt ein Zwischenstopp in Orlando für 1-2 Parks (auch da kann ich logischerweise noch Tipps en Masse geben ;-)).

    So, dann schonmal viel Spaß und die allerliebsten Grüße aus der (“alten” ;-)) Heimat!

    1. Hi Tobi. Wahnsinn! Vielen Dank für deine zahlreichen Tipps. Das mit den Universal Studios überlegen wir uns mal. Und ja wir werden wahrscheinlich den Highway 1 fahren. Besonderen Dank für deine Tipps für san Francisco. Da gibt es soviel zu sehen das wir ein wenig mit der Auswahl überfordert waren. Wir lassen von uns hören für was wir uns entschieden haben. Danke und Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.