Hello. You buy something.

“Hello. You buy something.” – Diese unverblümte und direkte Einladung zum Kauf von Waren jeglicher Art war der Lieblingssatz der Händler in Ho An. Und irgendwie scheint er auch zu funktionieren. Ob es nun am Satz selber liegt, oder ob der innere Widerstand irgendwann durch die gebetsmühlenartige Wiederholung desselben gebrochen wird? Fakt ist, auch der standhafteste Tourist zückt irgendwann seinen Geldbeutel. Und so konnten wir beobachten, dass selbst ein so profaner Alltagsgegenstand wie ein Sparschäler von einer verkaufstüchtigen Strassenverkäuferin an den Tourist gebracht wurde. Wir selber sind auch nicht verschont geblieben uns sind nun stolze Besitzer einer kleineren Auswahl an Grußkarten mit vietnamesischen Motiven.

Aber vielleicht liegt es auch an Hoi An selber. Über hunderte von Jahren ist diese Stadt als größte Handelsstadt Vietnams bekannt gewesen. Im Hafen legten Schiffe aus aller Welt an. Chinesen und Japaner haben nachhaltig das Bild von Hoi An mit ihren Tempeln und Häusern geprägt. Vietnamesisches Porzellan gelangte von Hoi An aus in alle Länder der Welt. Zumeist im indochinesischen Raum, aber selbst in Portugal wurden Scherben von Vasen, die aus Vietnam stammen, gefunden. Inzwischen findet der Handel in Hoi An nur noch mit den Touristen statt. Die Verbindung zu den Weltmeeren, der Fluss song Thu Bon, ist versandet und die Handelsschiffe unserer Zeit legen nun im Hafen der neuen vietnamesischen Vorzeigestadt Da Nang an.

Dafür konnte sich Ho An seinen folkloristischen Charme erhalten. Keine Hochhäuser, eine für Mopeds gesperrte Innenstadt und eine schon fast kitschig anmutende allabendliche Beleuchtung mit hunderten von Lampions und unzählige Kerzen, die in kleinen, von Touristen in der Hoffnung auf ein wenig Glück ausgesetzten, Papierbooten den Fluß hinunter treiben. Uns hat es sehr gefallen.

Was wir sonst so die letzten Tage getrieben haben, außer das Verhalten der Händler zu studieren, erfahrt ihr in einer weiteren Folge vom Globepodder-Podcast.

Hier noch ein paar Links:

Kulinarische Spezialitäten Hoi Ans inklusive Rezept: https://asiastreetfood.com/esskultur/street_food_hoi_an/

Reiseplanung mit Bus, Zug, Flugzeug in Vietnam: https://www.baolau.vn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.