Bangkok

Ja wir sind, nachdem wir uns kurz aus Abu Dhabi gemeldet haben, auch in Bangkok angekommen. Landung, Immigration und Gepaeck abholen hat ohne Probleme geklappt. Kaum eine Stunde nach der Landung standen wir vor dem Flughafen. Der 1. Eindruck: “Boah, watt ne Hitze” – Es hat keine Minute gedauert und meine Jeans klebte am Koerper. Der 2. Eindruck: “Irgendwie riecht es hier nach Curry” – Und das hoert bis heute nicht auf. Egal wo man in Bangkok hinkommt, es riecht entweder nach Essen, nach verdorbenem Essen, nach Raeucherstaebchen, nach Sachen von denen ich nicht wissen will was es ist. Mit anderen Worten, der Geruchssinn wird hier eindeutig stappaziert und bekommt auch keine Pause.

Den 1. Tag haben wir nur versucht moeglichst lange wach zu bleiben um dem Jetlag schnell zu entkommen – Wir haben es bis ca. 19 Uhr Ortszeit geschafft.

Am 2. Tag wollten wir nach einem entspannten Fruehstueck zum Grand Palace. Ein Einheimischer hat uns aber darauf hingewiesen das das ne schlechte Idee ist weil Budda gerade neue Sommerkleider bekommt und deswegen da die Hoelle los ist. Satt dessen hat er uns ein paar Tipps gegeben was man sonst so machen kann. Dank seiner Hilfe haben wir ein Tuk Tuk zum Einheimischen-Tarif bekommen. 30 Bath – das ist kein Euro – fuer fast 4 Stunden Fahrt zu allen moeglichen Sehendswuerdigkeiten. Gleichzeitig haben wir noch unseren weiteren Urlaub in einem Tourist Office geplant und einen Massanzug fuer mich bzw. ein Business Kostuem fuer Tina in Auftrag gegeben. Abends noch mit Ramon und Franzi auf die Khaosan Road. Nach ein paar Bierchen haben die beiden sichd dann verabschiedet. Eigentlich wollten wir nur noch ein bisschen rum schauen, sind dann aber durch Zufall auf ne Einheimische Ska-Party gestossen. Mit zwei Livebands und jeder Menge guenstigem Alkohol.

Tag Nr. 3 hat sich aufgrund des groszuegigem Alkoholkonsums ein wenig gezogen. Zudem war es heute extrem heiss. So haben wir nur einen Abstecher zum liegenden Budda gemacht, kurz beim Schneider vorbei um den Anzug/ das Kostuem anzupassen und dann wieder ins Guesthouse. Jetzt wollen wir gleich noch auf den Night Market. Aber nicht lange weil morgen um 7 Uhr verlassen wir Bangkok in Richtung eines Nationalparks dessen Name mir gerade nicht einfaellt ;-).

Eine Antwort auf „Bangkok“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.